Startseite
Aktuelles
Wozu eine Gruppe
Was ist T-R-T
Veranstaltungen
700. Veranstaltung
Anfahrt
Kontakt
Impressum
Datenschutz
 


Am Dienstag  den 17.11.2018 traf  sich die Selbsthilfegruppe „Tinnitus" zum 700. Male, seit sich ihre Mitglieder am 08.01.2001 zum ersten Mal in der Grundschule Langholt trafen. Die Gruppe hatte sich schon zwei Jahre vorher sporadisch u. a. in Leer getroffen. Nun aber verfolgte man ein neues Konzept:

wöchentliches Treffen (außer in den Ferien)
praktische Übungen zum veränderten Wahrnehmen des Tinnitus.


Man war sich einig, dass eine Selbsthilfegruppe sich zwar mit den Nöten der Betroffenen befasst, trotzdem aber nicht zu einer Stöhnrunde ausarten sollte.


Im Grunde genommen wissen alle Gruppenteilnehmer, dass ein Tinnitusbetroffener leidet, er hat ständig ein Ohrgeräusch und ist unheimlich lärmempfindlich. Also muss man das nicht in voller epischer Breite erläutern.

Viel wichtiger sind daher Übungen und Anregungen, die dem Betroffenen helfen, sich mit dem Tinnitus zu „versöhnen", ihn nicht mehr als etwas Bedrohendes wahrzunehmen, ihm also seine Bedeutung zu entziehen und ihn vielleicht sogar wegzufiltern.


Das gesamte Programm umfasst daher allgemeine Themen (z. B. Stressbewältigung, INFO´s über die Tinnitusforschung, Unterstützung durch Hörgeräte), Entspannungsverfahren (z.B. Autogenes Training, progressive Muskelrelaxation, Regulationstraining) Fitnesstraining (z.B. Stretching, Rückenschule, Pilates- und Feldenkraismethode, Übungen mit dem Theraband, Nordic Walking) Körperwahrnehmungen (z.B. Atemübungen, Qigong- und Tai Chi-Übungen).

Die Selbsthilfegruppe besteht zur Zeit aus 27 Mitgliedern. Nahezu 100 Personen haben in den letzten 12 ½ Jahren den Kontakt zur SHG gesucht, viele davon gehören ihr nun schon seit Jahren an. Von den 10 Gründungsmitgliedern sind heute noch aktiv:


Ralf Kopitzke (Leer) als Vorsitzender,

Klaus Bittigau (Rhauderfehn) als Moderator für die Inhalte zuständig,

Karl-Heinz Schneider (Rhauderfehn) als Veranstaltungsleiter Feste

und unser Senior Horst Sydow (78) aus Elisabethfehn.

Die Selbsthilfegruppe hat in ganz Ostfriesland und in den benachbarten Landkreisen keine Konkurrenz, da es nur sie gibt. Deshalb kommen Mitglieder aus Großefehn, Uplengen, Barßel, Leer, Papenburg und dem Oberledinger Land. Die Altersstruktur reicht von 40 bis 80.

Die Gruppe trifft sich regelmäßig dienstags um 19.30 Uhr in der Grundschule Langholt. Neue Ratsuchende sind immer herzlich willkommen.
.

  Top